Umweltaktion

Eingetragen bei: Jugendfeuerwehr | 0

60 Mitglieder der Bad Wildunger Bambini- und Jugendfeuerwehren haben bei Ihrer Umweltaktion am vergangenen Samstag etwa 350 Bäume gepflanzt.

Nach der Begrüßung durch Stadtjugendfeuerwehrwart Henning Klinke und Stadtbrandinspektor Alexander Paul zogen die Kinder und Jugendlichen, aufgeteilt in zwei Gruppen, mit Hacken und Schippen los.

Unter Anleitung von Petra Schirmacher vom Stadtbauamt und zwei Mitarbeitern des städtischen Bauhofs pflanzten sie etwa 350 Bäume an der Eder in der Nähe von Wega und am Regenüberlaufbecken in Armsfeld. Unterstützt wurden die Kinder und Jugendlichen von ihren Jugendwarten und Betreuern sowie weiteren Helfern der Einsatzabteilung.

Zum Abschluss der Aktion fand im Bad Wildunger Feuerwehrhaus ein gemeinsames Mittagessen statt. Dabei dankte Stadtjugendfeuerwehrwart Henning Klinke allen Kindern und Jugendlichen für ihre Teilnahme und freute sich bereits auf weitere Aktionen dieser Art in den kommenden Jahren.

Für das Jahr 2020 stehen schon einige Termine fest, unter anderem das Kreiszeltlager, dass im kommenden Jahr in Odershausen ausgerichtet wird. Im Zeitraum vom 26. bis zum 28. Juni werden dort etwa 1.200 Jugendliche mit ihren Betreuern in der Nähe des Sportplatzes zelten.

Weitere Informationen zu Aktionen und Ansprechpartnern aller Bambini- und Jugendfeuerwehren sind auf Homepage der Stadtjugendfeuerwehr unter www. jfw-bw.de abzurufen.

Fotos: M. Raue, S. Schwieder, M. Wilhelmi.