Grundstein für den Spielmannszug im Jahre 1953

74 Jahre nach Gründung der Feuerwehr Bad Wildungen ergriffen die beiden Feuerwehrmänner Adam Klapp und Werner Schaller die Gunst der Stunde. Sie kamen auf den Gedanken eine Kapelle oder einen Spielmannszug zu gründen. So fand unter der Stabführung des Kameraden Fritz Wolf im Kameradschaftskreis in der altbekannten Feuerwehr, der Gaststätte „ Zum Lämmchen“, der erste Auftritt statt.

 

Gründung des Spielmannszuges im Jahr 1954

Der Spielmannszug der Feuerwehr war mit klingendem Spiel am 20. Februar 1954 dann offiziell ins Leben gerufen worden. Die Bevölkerung der Stadt hörte ihn erstmals anlässlich eines Schulfestes am 16. Juli 1954, lernte ihn kennen und schätzen. Das Repertoire beschränkte sich auf „Altpreußische Musik“. Das Engagement der Musiker wurde durch große Beliebtheit in der Bevölkerung belohnt. So wurde auf heimatlichen Veranstaltungen wie Schützenfest, Sängerfest oder vor allem auf den weit bekannten Kram- und Viehmärkten aufgespielt. Der Zug bestand nur aus aktiven Feuerwehrmännern. Geprobt wurde im Spritzenhaus oben auf dem Kirchplatz in Bad Wildungen.

 

Die musikalische Weiterentwicklung wird im Jahr 1969 belohnt

Um aber dem Zuhörerkreis immer wieder etwas Neues bieten zu können, wurde das Repertoire zum 90. Feuerwehrjubiläum um den „Großen Zapfenstreich“ erweitert. Ab diesem Zeitpunkt war der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wildungen eine der beliebtesten Musikkapellen im Waldecker Land geworden. Die Feuerwehrkameraden sorgten musikalisch dafür, dass die Feuerwehruniform in der Bevölkerung weiteres Ansehen erlangte und die anstrengende Arbeit in der Feuerwehr respektvoll anerkannt wurde.

 

Teilnahme am Musikfestival der Badestadt 1973

Zum 20-jährigen Bestehen konnte sich der Spielmannszug im Rahmen eines zweittätigen Musikfestivals in der Badestadt der Öffentlichkeit präsentieren. 350 Musiker aus allen Teilen der Bundesrepublik nahmen teil. Ein besonderer Höhepunkt wer ein gemeinsames Konzert mit den berühmten „Bückeburger Jägern“.

 

Neues Zuhause für den Spielmannszug im Jahr 1974

Umzug der Feuerwehr vom Spritzenhaus zum neuen Feuerwehrstützpunkt Laustraße. Feuerwehrkamerad Rainer Albrecht versuchte interessierte Bläser für den Spielmannszug zu gewinnen, um die musikalische Lücke zwischen Spielmanns- und Musikzug zu schließen, was er auch schaffte.

 

Neue Stabführung im Jahr 1976 schafft Grundstock für die heutige Form

Rainer Albrecht übernahm die Stabführung. Mit sehr viel Disziplin, unzähligen Übungsstunden und in kameradschaftlicher Umgangsweise schafften es die Kameraden den Grundstock für den heutigen Musik- und Spielmannszug zu legen.

 

Erster deutscher Auftritt in den USA im Jahr 1980

Bei der Eröffnung des Hotels „Biltmore“ in New York intonierten die Musiker die deutsche Nationalhymne als erste deutsche Kapelle nach dem Kriege auf amerikanischen Boden. Selbst vor der Steuben-Parade machte die agile Musikkapelle nicht halt.

 

Zwei Goldmedaillen im Jahr 1988

Auf Kreis- und Bezirksebene gewannen die Kameraden zwei Goldmedaillen. Eine Single-Schallplatte wurde in der alten Fahrzeughalle in der Laustraße ebenfalls aufgenommen.

 

Jahr 1989 – 35-jähriges Bestehen

Im Jahre 1989 feierte der Musikzug sein 35-jähriges Bestehen. Die „Bergischen Musikanten“ gaben im Festzelt auf dem alten Parkplatz Breiter Hagen ein Konzert. Anschließend sang das deutsche Gesangsduo „Hellberg-Duo“ volkstümliche Musik. Verschiedene Musikgruppen wie  die Musikvereine Mandern, Löhlbach und Battenberg spielten einen Tag später auf.

 

Jahr 1990 – Ausbau der Freundschaft mit Saint Jean de Maurienne (Frankreich)

Schritt für Schritt wurde die Freundschaft mit unserer Partnerstadt Saint Jean de Maurienne ausgebaut und durch regelmäßige gegenseitige Besuche vertieft.

 

Im Jahr 1993 unerwartetes Lebensende des Dirigenten

In diesem Jahr gab es im Orchester einen Umbruch. Reiner Albrecht verstarb unerwartet und hinterließ eine große Lücke. Die musikalische Leitung übernahm Kurt Buda. Das Repertoire wurde abwechslungsreicher. Er ließ neben Polkas und Märschen moderne Werke aus Musicals und Popmusik mit aufnehmen.

 

Jahr 2000 – Gründungsjahr des Jugendorchesters

Ein Jugendorchester wurde gegründet. Jugendarbeit sollte großgeschrieben werden. Carina Meise nahm das Zepter in die Hand. Das musikalische Können der Jugendlichen wurde in verschiedenen Instrumenten weiterentwickelt, zum Teil auch ausgebildet. Später spielten sie dann im Musikzug mit.

 

50 Jahre Musikzug im Jahr 2004

Der Musikzug feierte sein 50-jähriges Bestehen. Als Gast begrüßten wir zu einem Konzert das Bundespolizei-Orchester Hannover. Unter dem Motto „Musikanten sind in der Stadt“ nahmen die Kameradinnen und Kameraden im alten Stützpunkt in der Laustraße einen Tonträger auf. Aus Altersgründen legte Kurt Bude sein Amt nieder.

 

Erneuter Umzug im Jahr 2005

Umzug der Feuerwehr vom Stützpunkt Laustraße in die St.-Florian-Straße. Klingend zog der Musikzug in Richtung Industriegebiet, gefolgt von der Einsatz-, Alters- und Ehrenabteilung sowie der Jugendfeuerwehr mitsamt aller Fahrzeuge. Klaus Möhlheinrich, ein ausgebildeter und studierter Trompeter, übernahm die Leitung des Musikzuges.

 

Neue musikalische Leitung im Jahr 2006

Zunächst als Übergangslösung gedacht, übernahm Frank Parlow die musikalische Leitung des Musikzuges.

 

60. Geburtstag im Jahr 2014

Im restlos ausverkauften Kursaal der Wandelhalle in Reinhardshausen feierte der Musikzug seinen 60. Geburtstag. Eine musikalische Zeitreise durch 60 Jahre Feuemehrmusik des Musikzuges mit vielen Höhepunkten.

 

Neue Führung im Jahr 2016

Mit Christoph Jarkow übernimmt ein ausgesprochener Fachmann, der in der Orchesterleitung auf hinreichende Erfahrung zurück greifen kann die musikalische Leitung des Musikzuges. Neben seinem musikalischen Wirken zeichnet der 37-jährige Jarkow als staatlich geprüfter Pyrotechniker für viele Höhenfeuerwerke in der Region verantwortlich. Gern lässt er es auch einmal in Kombination mit einem Konzert auf der Bühne „krachen“. Neuer Musikzugführer und damit organisatorischer Leiter wird Andreas Lichtblau.

 

Dirigenten

Rainer Albrecht – 1976 bis 1993

Kurt Buda – 1993 bis 2004

Klaus Möhlheinrich – 2005 bis 2006

Frank Parlow – 2006 bis 2016

Christoph Jarkow – seit 2016

 

Stabführer

Fritz Wolff – 1954 (ersten beiden Auftritte)

Willi Schneider – 1954 bis 1958

Ernst Mogk – 1958 bis 1961

Erwin Fischer – 1961 bis 1965

Wilfried Blümer – 1965 bis 1992

Rolf Schneider – 1992 bis 2012

Frank Parlow – 2012 bis 2016

Christoph Jarkow – seit 2016