Dekontaminations-Zug

Im Jahr 2019 hat der Landkreis Waldeck-Frankenberg den GDekonP-Zug des Landkreises in Bad Wildungen stationiert.

Aufgabe dieses Zuges ist es, Personen zu dekontaminieren, die einem ABC-Gefahrstoff ausgesetzt worden sind.

Der GDekonP-Zug kommt in der Regel erst bei einer hohen Anzahl von kontaminierten CSA-Trägern oder Zivilisten zum Einsatz.

Das Einsatzgebiet des Zuges erstreckt sich über den gesamten Landkreis Waldeck-Frankenberg, sowie bei Bedarf in den Randgebieten der Nachbarlandkreise.

Der GDekonP-Zug besteht aus vier Fahrzeugen:

Das Personal des GDekonP-Zuges rekrutiert sich aus Personal der Kernstadtwehr sowie verschiedenen Ortsteilwehren der Feuerwehr Bad Wildungen. Zur Zeit besteht der Zug aus 44 Kameradinnen und Kameraden.

Geführt wird der Zug von Michael Ritte und seinem Stellvertreter Daniel Lichtblau.